Simson reparieren - sinnvolles Werkzeug

 

Simson Spezialwerkzeug für Otto-Normal-Schrauber

Für eine Simson ist nur wenig Spezial-Werkzeug nötig, aber ohne wird es (wie immer) sehr schwierig. Ich gehe mal davon aus, dass die berühmte Werkzeugkiste mit ein paar Schraubendrehern, Ratschensatz, Kerzenschlüssel, Zange, Hammer, Zollstock usw. vorhanden ist. Sehr sinnvoll ist auch eine gute Quetschverbinderzange und eine Prüflampe bzw. ein Multimeter für die Elektrik.

Ein kleiner Schraubstock an einem Tisch ist natürlich Gold wert - ein faltbarer Handwerkertisch à la Black & Decker oder ähnlichem ist Silber. Dazu vielleicht noch eine Eisensäge, ein oder zwei Feilen ....


Dann braucht man eigentlich nur noch folgendes Simson Werkzeug:

Einen Polradabzieher für Zündkontakt, Kondensatorwechsel und dahinterliegenden Kurbelwellensimmerring 3,-

Ein billiges Halteband für das Polrad 10,-

Eine Abstandslehre 0,4 mm, um Zündkontakt und Kerze einzustellen 4,-

Einen Hakenschlüssel für die Auspuffmutter und das Lenkkopflager 4,-

Eine billige Segeringzange für die Demontage der Gabel, Bremsen und ein paar anderer Kleinteile 15,-

Einen kleinen Abzieher für das Primärritzel (sitzt gerne bombenfest), wenn der Primärantrieb oder der dahinter liegende Kurbelwellensimmerring links gewechselt werden soll 20-30,-

Zwei Reifenmontiereisen, wenn ihr Reifen u. Schläuche selbst wechseln wollt (Werkstatt empfohlen) 15,-

Getriebeöl, Motoröl, Kriechöl, Fett, Bremsenreiniger, Kontaktspray, Silikon, Kupferpaste, Auspuffdichtmasse, Blumendraht, Kabelbinder sollten ebenfalls angeschaft werden.

Alles zusammen kostet mittlerweile leider so ca. 80 -100,- EUR, aber mit diesem Sortiment kommt man auch an anderen Mopeds sehr weit. Lediglich für das Spalten des Simson-Motors wird evtl. noch weiteres Werkzeug benötigt.