SIMSON Wissen - die SR50 Probefahrt

 

Wackelt, klappert, dröhnt, hakelt, qualmt und tropft? Eine Probefahrt klärt auf.

Ohne Probefahrt würde ich heute keinen Simson- oder anderen Roller mehr kaufen. Denn nach einer ordentlichen Probefahrt kann beim Kauf einfach nicht mehr so ganz viel schiefgehen. Wenn sich die Simson nicht mit ein paar Tritten antreten lässt, sondern angeschoben werden muss stimmt schonmal etwas nicht. Lässt sie sich dagegen mit 2 oder 3 Tritten gut antreten, ist das wiederrum ein gutes Zeichen, denn beim Kickstarten muss motormäßig alles ziemlich perfekt stimmen. Der Motor sollte kurze Zeit (20 Sekunden bis 1 Minute) mit Choke gefahren werden, damit er halbwegs rund läuft und zuverlässig Gas annimmt. Danach natürlich erstmal etwas warmfahren bevor man Vollgas gibt. Achtet auf die Elektrik wenn der Motor läuft: Funktionieren alle Lampen? Geht das Bremslicht? Die Gabel ist fast ungedämpft und wirkt eher wie eine Luftpumpe - das ist normal so. Beim Einfedern mit gezogener Bremse vorn sollte aber nichts komisch knacken oder ruckeln, sonst stimmt was mit der Gabel nicht ( z.B. Unfallschaden).

Werbung

Bei langsamer Fahrt sollte man erstmal vorschichtig die Bremsen testen. Stand das Moped eine Woche oder länger, beißen die Bremsen auf den ersten Metern oft abrupt zu. Schalten sich die Gänge alle einwandfrei durch oder fliegen sie wieder raus? Hingegen normal: Der Leerlauf geht schwer rein. Die Kupplung ist kein Präzisionselement, sollte aber einwandfrei trennen und bei Vollgas nicht schleifen. Beschleunigt der Roller sauber auf mindestens 55-60 km/h? Ein Top-Motor läuft gute 60 ohne Gegenwind, aber er braucht dazu einen langen Anlauf. Die Tachonadel wackelt oft stark, man spürt die Geschwindigkeit aber auch so. Lässt man bei hoher Geschwindigkeit die Griffenden locker,pendelt der Lenker beim Gas wegnehmen leicht - sollte aber nicht anfangen zu schlagen, sonst stimmt etwas mit dem Lenkkopflager oder der Rahmengeometrie nicht (oder das Vorderrad eiert oder hat einen Höhenschlag...).

Zum Schluß würde ich den Roller nochmal rückwärts ein paar Meter schieben. Es sollte nichts knacken, sonst ist entweder die Kette viel zu stark gespannt (und man fährt sich in kürzester Zeit die Lager kaputt, falls diese noch nicht kaputt sind), das Hinterrad sitzt schief oder der Kettensatz ist verschlissen. Drehen sich die Räder frei und geräuschlos, wenn das Moped auf dem Ständer steht? Leichtes Bremsenschleifen ist ok. Nach der Fahrt guckt Ihr unter die Motorabdeckung und unter den Motor. Alles trocken? Eher unwahrscheinlich, aber es sollte nichts tropfen ... Viele Simsons sind untenrum etwas feucht, dürfen aber nicht täglich rumtropfen. Der Krümmer sabbert fast immer den Motor etwas ein - und vielleicht schwimmen ein paar Tropfen Gemisch oben auf dem Getriebe - soweit ist das ok. Gewöhnt Euch schonmal an den Geruch....

 

Typische Simson (SR50) Macken und Probleme

60km/h Version: Nur Baujahr bis 1990 bzw. Zulassung bis einschließlich Februar 1992.
Tank ist von innen verrostet (muss unbedingt entrostet werden)
Alle Bowdenzüge sind schwergängig (am besten gleich austauschen oder sorgfältig ölen& fetten)
Lenkkopflager ist eingefahren (austauschen)
Rahmenbruch am Lenkkopflager (Defekte Schweißnaht - Achtung alle Rahmen vor 1989 können am
      Steuerkopf reißen, von der unteren Lagerschale aufwärts, was bei dunklem Lack schwer zu sehen ist )
Tacho defekt (Tachowelle oder Tachoantrieb defekt / verschlissen / schmieren)
die Motorhalterung ist gerne gerissen (Motor darf nicht klackernd wackeln, sondern nur weich im Gummi federn)
Gabelfedern sind ermüdet, die Gabel ist undicht (Federn & Simmerringe tauschen, neues Gabelöl )
Kurbelwellensimmeringe sind undicht, porös, oder herausgeflogen (können von außen gewechselt werden)
Zündungsteile erneuern (Kerze, Zündkabel und -Stecker, Kontakt und Kondensator)
Vergaser ist dreckig / Schwimmer ist kaputt & verstellt, Schwimmernadelventil defekt, falsche Düsen
Vergaserflansch ist undicht / verzogen (auf ebener Fläche mit Schleifpapier Flansch u. Vergaser planen)
Motor ist undicht, zieht falsche Luft (Simmerringe, Dichtungen tauschen o. Schrauben nachziehen)
Benzinhahn ist undicht (mit neuer Dichtung reparieren oder tauschen)
Bremswirkung schlecht, Bremsbeläge abgefahren (austauschen, einfeilen o. gangbar machen, achtung Asbest!)
der Bremslichtschalter ist oft defekt (austauschen)
Hinteres Plaste-Schutzblech hat einen Riß an der Schwingenbefestigung
Glühlampen brennen nach langer Standzeit schnell durch (unbedingt "NARVA-Glühlampen" verwenden!)
Krümmerflansch ist beim SR ganz oft undicht... und rappelt sich immer wieder los hier die Lösung...
Dadurch ist das Krümmergewinde am Zylinder oft überdreht (es gibt dafür ein Reparaturgewinde)
Kettensatz ist verschlissen (durch die Kapselung nicht zu sehen), Kettenkasten ist angebrochen
Elektrikpfusch durch unsachgemäße oder lax reparierte alte Leitungen (Fehlersuche sehr zeitaufwändig)
Batterie kaputt / leer
Sitzbankschloss ist defekt oder fehlt
Reifen & Schläuche sind Jahrzehnte alt (unbedingt tauschen)
Gewinde sind gerne überall überdreht

Keine Panik, ein unfrisierter Simson-Roller hält ewig. Bis auf das etwas gewöhnungsbedürftige Gesabber am Krümmer hat man sich ein sehr zuverlässiges Fahrzeug angeschafft. 70.000 km und mehr sind keine Seltenheit!