MZ ES 250/2 und ES 175/2 Motorrad Gebrauchtkauf

 

Technische Checkliste für den Kauf eines gebrauchten MZ-Motorrads

Bei gebrauchten MZ Motorrädern kauft man oft "die Katze im Sack", da eine technische Beurteilung nicht ganz einfach ist. Viele MZs sehen durch den jahrelangen Alltagsbetrieb aus wie Schrott, sind aber unter dem Rost und Gammel technisch noch relativ fit. Andere, schon mal überlackierte MZs sehen auf den ersten Blick noch gut aus, bestehen aber unter dem verlockenden Farbkleid nur noch aus völlig heruntergerittener DDR-Technik mehrerer Bastel-Generationen. MZ Ersatzteile sind nicht exorbitant teuer, die benötigten Kleinteile summieren sich aber ganz schnell zu einer Summe, die den Gebraucht-Kaufpreis des ganzen Motorrads weit übersteigt. Wichtig ist bei alten Motorrädern, das die Grundsubstanz stimmt. Hier eine Checkliste speziell für den Kauf einer gebrauchten MZ ES-2:

Werbung



Ist der Auspuff noch ok oder schon verrostet, bzw. nachträglich geschweißt?

Sind die Speichen alle fest und die Räder ohne Schlag?

Stimmt die Rahmennummer des Motorrads mit den Papieren überein?

Ist der Motorrad-Tank innen rostfrei?

Hat der Motor noch gute Kompression - sind Kolben und Zylinder nicht zu stark eingelaufen?

Ist das Lenkkopflager spielfrei (vor dem Prüfen evtl. die Flatterbremse lösen)?

Sind die Radlager des Motorrads noch spielfrei?

Sind Ansaugtrakt und Luftfilterkasten in Ordnung, rissfrei, nicht porös?

Existieren alle Teile des Motorrads (insbesondere bei der NVA-Version: Sitze, Auspuff, Lenker)?

Funktionieren die Federbeine einwandfrei, dämfen sie und sind sie noch dicht?

Die Schwingenlager sollten spielfrei sein, sonst sind die Buchsen verschlissen. Prüfung: Motorrad aufbocken, so dass Räder frei sind und mal die Schwingen nach links/rechts bewegen. Die Lager dürfen kein fühlbares Spiel haben.

Falls möglich, den rechten Motordeckel demontieren und Lagerspiel von Ritzel und Kurbelwelle prüfen: Die Wellen dürfen sich nicht schieben lassen. Durch Drücken/Ziehen am Unterbrechernocken und am Ritzel kann man feststellen, ob die Kurbelwelle bzw. Antriebswelle des MZ Motorrads noch fest in den Lagern sitzt.

Falls möglich den Motorrad-Krümmer demontieren. Ein Blick in den Auslass auf den Kolben verrät den Zustand der MZ-Zylindergarnitur: Ist der Kolben auch unter dem dritten Kolbenring braun bzw. schwarz angelaufen ist der max. Verschleißgrad des Motorrad-Motors erreicht. Der Zylinder muss dann geschliffen-, ein Übermaßkolben mit neuen Ringen eingesetzt werden. Dies ist keine Katastrophe, sondern für ein alten Motorrad-Oldtimer wie die MZ eher normal.


Weiter zu MZ ES 250/2 175/2 Technische Daten