Technische Daten MZ ES 250/2 Trophy und MZ ES 175/2

 

Baujahrübersicht der großen MZ ES 250/2 und 175/2 Serie von 1956 - 1973


Werbung



Modellübersicht ES 175 ES 175/1 ES 175/2 ES 175/2
Trophy
ES 300
Baujahre 1957-1962 1961-1967 1967-1969 1970-1972 1961–1964, 1966
Stückzahl 43.222 46.086 40.500 7.786
Preis (in Mark Ost) 2.475,- 2.865,- 2.910,- 3.385,-
Leistung 10 PS 12,5 PS 13,5 PS 14,5 PS 18,5 PS
Leergewicht 159 kg 149 kg 155 kg 155 kg 153 kg
Max. Geschwindigkeit 90 km/h 100 km/h 105 km/h 110 km/h 120 km/h



Modellübersicht ES 250 Doppelport ES 250 ES 250/1 ES 250/2 ES 250/2 Trophy
Baujahre 1956-1957 1957–1961 1961–1967 1967–1969 1969–1973
Stückzahl   150.326 49.973 128.989
Preis (in Mark Ost)   3.010,- 3.035,- 3.205,- (1973)
Leistung 12,5 PS 14 PS 16,5 PS 17,5 PS 19 PS
Leergewicht 180 kg 162 kg 153 kg 156 kg 156 kg
Max. Geschwindigkeit 95 km/h 105 km/h 115 km/h 115 km/h 120 km/h




Detailübersicht der großen MZ ES 175/2 und 250/2 Serie von (1967) 1969 - 1973

 

Durch den westdeutschen Importeur Neckermann sind viele ES 250 West-Motorräder in Umlauf gekommen, die durch längeren Krümmer, andere Bedüsung usw. auf versicherungsgünstige 17 PS gedrosselt wurden. Von 1967 bis Anfang 1969 hatten die 250er ES/2 Maschinen auch in der DDR nur 17,5 PS. Erst das Trophy-Modell der ES/2 besaß die volle Leistung von 19 PS. Erreicht wurde dies durch höhere Verdichtung, einen modifizierten Vergaser und eine leicht geänderte Auspuffanlage.

Die seltenen 250er Behörden- und NVA / 2 A Maschinen sind merkwürdigerweise auch auf 17PS gedrosselt. Ganz wenige Eskorten-Modelle verfügten über ca. 24 PS mit dem Motor der Wettbewerbsenduro. Parallel gab es noch die kleineren Modelle MZ ES 125 und MZ ES 150 sowie eine etwas anfällige MZ ES 300, von der heute nicht mehr viele existieren. Einige Daten gelten auch für die seltene MZ ETS 250, die bis auf die Telegabel viele Gemeinsamkeiten mit der ES-Serie hat.


Motor ES 175/2 ES 250/2
Motorart 1 Zylinder Zweitakter, luftgekühlt 1 Zylinder Zweitakter, luftgekühlt
Hub/Bohrung 65 / 58 65 / 69
Hubraum 172 cm³ 244 cm³
Verdichtungsverhältnis 9,5 - 10 : 1 9,5 - 10 : 1
Leistung 14,5 PS bei 5200 U (bis 1969 13,5 PS) 19,0 PS bei 5300 U (bis 1969 17,5 PS)
Maximales Drehmoment 19 Nm bei 4700 - 5000 U 26 Nm bei 4700 - 5000 U
Schmierung Gemischschmierung original 1:33 2T-Öl (bzw. heute 1:50) Gemischschmierung original 1:33 2T-Öl (bzw. heute 1:50)
Schmierung Kurbelwellenlager durch Getriebeöl durch Getriebeöl
Kraftstoff ROZ 88 ROZ 88
Kraftstoffverbrauch ca. 3,8 - 5,5 l ca. 4,1 - 6 l, Gespann 6 - 8 l



 

Vergaser ES 175/2 ES 250/2
Zentralschwimmervergaser BVF 26 N 1-2 mit Startvergaser BVF 28 N 1-3 mit Startvergaser
Durchlaß in mm 26 28
Hauptdüse 105 115 (eigener Erfahrungswert: 120-125)
Nadeldüse 67 67
Teillastnadel-Nr. D1 mit 7 Kerben D1 mit 7 Kerben ( oder C5 mit 5 Kerben)
Nadelstellung von oben 4 - 5 * (4. für die Einfahrzeit) 3 - 4 * (4. für die Einfahrzeit)
Startdüse 90 100
Leerlaufdüse 35 40 (eigener Erfahrungswert: Mit 45er viel besserer Leerlauf, weniger Schieberuckeln, aber etwas mehr Rauch an der Ampel)
Leerlauf-Luftschraube 1 1/2 -2 1/2 Umdrehungen offen 2 -3 Umdrehungen offen
Luftfilter Trockenluftfilter im Ansauggeräuschdämpfer, Einlaß durch den Rahmenoberzug
* Beurteilung nach Kerzengesicht !



 

Elektrik ES 175/2 ES 250/2
Zündung Batteriezündung Batteriezündung
Zündzeitpunkt 3,0 - 2,5 vor OT 3,0 - 2,5 vor OT
Unterbrecherkontaktabstand 0,3 mm 0,3 mm
Zündkerze Isolator M 14/260 Isolator M 14/260
Elektrodenabstand 0,6 mm 0,6 mm
Lichtmaschine + Ladekontrollicht Gleichstrom, 6V, 60W, kurz 90W Gleichstrom, 6V, 60W, kurz 90W
Regler RSC 60/6 RSC 60/6
Batterie 6V 12 Ah Bleibatterie, 6N11A-1B, Maße:120B x 60T x 130H mm
Scheinwerfer 6V 40/45 W Bilux, nicht mitlenkend, Durchmesser 170 mm
Bremslicht nur Fußbremse hinten
Blinkleuchten Lenkerendenblinker je 6V 18W
Blinkgeber Mechanisch mit Schmelzdraht, 6V 18W im Scheinwerfergehäuse
Einkaufsliste
aller Glühlampen
- Tachobeleuchtung / Kontrollampen 4 x 1,2W - 6V
- Scheinwerfer 1x Bilux 45/50 W (P 45 41) - 6V
- Standlicht 1x 4W (Sockel BA9s) - 6V
- Rücklicht Sofitte 5W (Sockel S8) - 6V
- Blinker 2 x 18W (Sockel S8,5) - 6V
- Bremslicht 1x Sofitte 18W (Sockel S8,5) - 6V

Tipp: Jeweils gleich eine Ersatzlampe dazukaufen (Möglichst NARVA o. Spahn)



 

Getriebe ES 175/2 ES 250/2
Kupplung direkt auf der Kurbelwelle im Ölbad
Fußschaltung + Leerlaufkontrolle 4 Gänge 4 Gänge
1. Gang 2,77:1
2. Gang 1,80:1
3. Gang 1,23:1
4. Gang 0,92:1
Getriebeöl 750ccm GL3 oder GL4 (z.B. ADDINOL GL 80 W (API GL-3) oder ADDINOL GS 80 W (API GL-4). Keinesfalls GL5 verwenden, da Schäden an der Kupplung möglich!



 

Kraftübertragung ES 175/2 ES 250/2
Übersetzung Getriebe-Hinterrad 2,65:1 - 17:45 Zähne 2,14:1 - 21:45 Zähne
Einfach-Rollenkette 12,7 x 7,75 x 8,51 mm - 1/2 x 5/16 Zoll - Hinweis: Keine O-Ringkette montieren, da die Kettenschläuche zu schmal sind und leistungsmindernd!
    Gespann 2,65:1 - 17:45 Zähne



Werbung


 

Fahrwerk ES 175/2 ES 250/2
Rahmen Einrohrrahmen, elastische Motoraufhängung
Sitz Sitzbank mit Schaumkern, bei NVA 2 A-Modellen zwei Einzelsitze mit Werkzeugfach
Federung vorn und hinten Schwinge
Ölstoßdämpfer vorn 142 mm Federweg, Federbeinlänge ca. 405 mm gemessen (von Auge zu Auge)
Ölstoßdämpfer hinten 105 mm Federweg, Federhärte 2-fach einstellbar, Federbeinlänge ca. 355 mm (von Auge zu Auge), Spiralfederlänge vorgespannt ca. 250 mm v. und h.
Räder Drahtspeichenräder
Felgengröße  
vorn 1.85 B x 16 (teilweise Gespann - bzw. an der NVA Maschine: 2.15-16)
hinten 2.15 B x 16
Reifen vorn 3.00-16 (teilweise 3.25-16, NVA Maschine 3.50-16)
Reifen hinten 3.50-16 (teilweise 3.25-16)
Reifenluftdruck vorn 1,5 Bar 1,5 Bar
Reifenluftdruck hinten 1,9 Bar für Solofahrt 1,9 Bar Solo
Reifenluftdruck hinten 2,1 Bar für Soziusfahrt 2,1 Bar Solo + Seitenwagenbetrieb
    2,6 Bar Sozius + Seitenwagenbetrieb
Bremsen Trommelbremse 160 mm Trommelbremse 160 mm



 

Maße + Gewichte ES 175/2 ES 250/2
Radstand 1325 mm
Länge 2090 mm
Breite mit Spiegel 862 mm
Höhe 1060 mm
Leermasse fahrbereit 151 kg 152 kg
Tragfähigkeit 169 kg 168 kg
Zulässige Gesamtmasse 320 kg 320 kg



 

Füllmengen ES 175/2 ES 250/2
Getriebeöl 750 ccm GL 60 legiert (alte Bezeichnung), Neue Bezeichnung: GL 80 W (API GL-3)
z.B. EP80W GL3, GL4 geht auch noch, auf keinen Fall das teure "GL5" benutzen, da die Kupplung danach irreversiblen Schaden nimmt !
Tankinhalt ca. 15 - 16 l Kraftstoffmischung 1:33 - davon ca. 1,5 l Reserve, Reichweite je nach Fahrweise ca. 290 bis 360 km möglich
Höchstgeschwindigkeit 110 - 115 km/h 115 - 125 km/h, Gespann knapp 100 km/h

Alle Angaben ohne Gewähr!


Weiter zu MZ ES 250/2 175/2 FAQ