Motorradmuseum Schloss Wildeck in Zschopau

 

Einzigartige Motorrad-Klassiker im zschopauer Museum "Schloss Wildeck"


Das Motorradmuseum in Zschopau ist für alle echten DKW- und MZ-Fans Pflicht. Durch den Dänen Jörgen Skafte Rasmussen entstand um die Jahrhundertwende das DKW-Werk in Zschopau. Nur zwanzig Jahre später wurde daraus das größte Motorradwerk der Welt. Kurz vor dem Jahreswechsel 2011/2012 stattete ich dem Motorrad-Museum einen unvergesslichen Besuch ab. Die Ausstellung in Zschopau ist liebevoll gemacht und eine lange Reise wert, im Schloss Wildeck gibt es neben klassischen Motorrädern noch mehr historische Ausstellungen zu entdecken.


DKW Volksrad ES 200



Lomos Sesselrad








Liebevolle Motorrad-Restaurierung bis ins kleinste Detail


Das Museums-Ambiente im Schloss Wildeck schafft die nötige Athmosphäre für die klassischen Zweiräder






DKW mit Wasserkühlung




DKW Militärmaschine


Zwei BK 350 mit und ohne Beiwagen


Die BK hätte ich gerne gleich mitgenommen... der Beiwagen wirkt unglaublich elegant




Eine MZ ES mit seltenem Doppelport




MZ ETS


Der beliebte Büffeltank der ETS


MZ TS 200 Einzelstück


Geplante MZ Getrenntschmierung


MZ 250 Brasil im Neuzustand


Das Design der MZ 250 Brasil war um Meilen weiter als die letzten verzweifelten Versuche 10 Jahre später







Handgedengelter Tank


Renn-MZ mit rundem Zylinder, Drehschiebereinlass und belüfteter Trommelbremse


MZ RZ 250 von 1969 mit 58 PS und 235 km/h, zweiseitige Doppelnocken-Trommelbremse


Wooow!


Letzte MZ RE 125 Serienrennmaschine, unglaublich schmal und lang


Die Maschine leistet 32 PS und erreicht 210 km/h Höchstgeschwindigkeit




Wasserkühlung


MZ Enduros von 1960 bis 1990


MZ GS 250

MZ ES 250 G mit Hexennase


Die traurige Bilanz nach 40 Jahren MZ Motorradproduktion Anfang der 90er Jahre, ausgestellt als nüchterner, aber sehr aussagekräftiger Zettel im zschopauer Motorradmuseum

 

Highlights aus dem Motorrad-Museum Schloss Wildeck

top restaurierte DKW-Modelle
neben den MZ Serienmotorrädern gibt es seltene Enduro- und Straßenrennmaschinen
sensible Illuminierung und liebevolle Dekoration in würdevollen Schloßräumen
antike Motorradkleidung, uralte Zapfsäulen, Leerhefte, Poster, hunderte historischer Fotos, usw.

Für gute Fotos braucht man bei den Lichtverhältnissen eine gute Kamera oder einen guten, indirekten Blitz. Die Motorrad-Austellung im Schloss Wildeck ist kleiner als die im nur 15 km entfernten Schloß Augustusburg. Für eine Besichtigung mit ein paar Fotos sollte man sich aber schon rund zwei Stunden Zeit nehmen.


 

Schloss Wildeck 1, 09405 Zschopau - Öffnungszeiten des Zschopauer Motorrad-Museums bitte der Website entnehmen

Telefon: 03725 287 170
Email: kultur@zschopau.de
Internet: www.schloss-wildeck.eu
  wikipedia.org - Schloss Wildeck



Weiter zum Motorradmuseum Heiner Beckmann in Harsewinkel-Greffen